Deserted Fear
Schon mit dem 2012 erschienenen Debüt "My Empire" haben Deserted Fear viel Aufmerksamkeit auf sich gezogen. Als dann der Nachfolger "Kingdom of Worms" von keinem Geringeren als Dan Swanö abgemischt wurde, konnte dieses explosive Gemisch aus Schweden-Death und US-Death Metal alter Schule nur großartig werden. Und genau diese toxische Suppe infiziert das Wonnemond-Festival mit voller Härte.